Einen Vertrag ein zu gehen, bedeutet immer für beide Seiten rechte und Pflichten, die es ein zu halten gilt.

 

Diese findet man in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen und der Hausordnung.

 

 

1. Im Beitrag ist die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer enthalten. Der Beitrag befugt Sie zur Nutzung der Einrichtung und des Sportangebotes, in Form einer Mietpauschale. Damit gewährleisten wir mit Ihrem Beitrag eben diese Angebote, Sauberkeit und die Möglichkeit der Nutzung zu den entsprechenden Öffnungszeiten. Der Beitrag verpflichtet weder zur Betreuung oder sonstigen Serviceleistungen. Für diese werden auch keine Pauschalen, Startgebühren etc. im Vertrag berechnet. Trainingsbetreuung, Ernährungsberatung und anderweitige Angebote kommen außerhalb des Vertragsangebotes zum Tragen.

 

2. Der Club behält sich eine Beitragsanpassung vor, für Umstände die er nicht zu verantworten hat. Das betrifft Mehrwertsteuererhöhungen, Nebenkosten etc., dies kann jährlich erfolgen, im angemessenem Rahmen.

 

3. Das Mitglied kann im Rahmen der abgeschlossenen Vereinbarung das Leistungsangebot des Clubes innerhalb der Öffnungs­zeiten nutzen. Wir behalten uns eine Änderung der Öffnungszeiten sowie eine Schließung des Clubs zu gesetzlichen Feiertagen, Weih­nachten und Silvester vor.

 

Wird es dem Club aus Gründen die er nicht zu vertreten hat, unmöglich Leistungen zu erbringen, hat das Mitglied keinen Anspruch auf Schadenersatz. Der Club ist berechtigt, im Falle notwendiger Renovierungsarbeiten bis zu maximal 14 Tagen zu schließen.

 

4. Diese Vereinbarung ist mit einer Frist von 3 Monaten zum Vertragsende schriftlich kündbar. Erfolgt keine fristgerechte Kündigung verlängert sich die Vereinbarung jeweils um 9 Monate.

 

5. Der Beitrag ist im Voraus fällig. Bei Zahlungsverzug werden dem Mitglied die Kosten des bearbeitenden Unternehmens von Diesem in Rechnung gestellt. Rücklastgebühren der Banken gehen ebenso zu Lasten des Mitglieds. Eine Änderung der Bankverbindung oder der Anschrift ist dem Betreiber des Studios umgehend mitzuteilen. Bei zweimonatigen Zahlungsverzug wird der Gesamtwert des Vertrages sofort zur Zahlung fällig.

 

6. Das Mitglied wurde darauf hingewiesen, dass die Nutzung des Leistungsangebotes einen entsprechenden Gesundheitszustand voraussetzt. Das Studio 24 haftet grundsätzlich nicht für Schäden des Mitglieds. Dies gilt nicht für eine Haftung wegen Verstoßes gegen eine wesentliche Vertragspflicht und für eine Haftung wegen Schäden des Mitglieds aus einer Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit sowie ebenfalls nicht für Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung von dem Studio, deren gesetzlichen Vertretern oder Erfüllungsgehilfen beruhen. Wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertrauen darf. Als wesentliche Vertragspflicht von Studio 24 zählt insbesondere, aber nicht ausschließlich, die fortlaufende Bereitstellung der in § 5 des Vertrages genannten Einrichtungen.

 

7. Dem Mitglied wird ausdrücklich geraten, keine Wertgegenstände mit in das Fitnessstudio zu bringen. Von Seiten Studio 24 werden keinerlei Bewachung und Sorgfaltspflichten für dennoch eingebrachte Wertgegenstände übernommen. Das Deponieren von Geld- oder Wertgegenständen in einem durch Studio 24 zur Verfügung gestellten Spind begründet keinerlei Pflichten von Studio 24 in Bezug auf die eingebrachten Gegenstände.

 

8. Soweit das Mitglied das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet hat, wird die Mitgliedschaft durch rechtsverbindliche Unterschrift dieser Vereinbarung durch die gesetzlichen Vertreter begründet. Gleichzeitig erklären die Vertreter mit Unterzeichnung der Vereinbarung die Mithaftung für den Anspruch auf Zahlung der vereinbarten Trainingsgebühren durch das Mitglied. Soweit das Studio 24 seinen in § 8 zugesicherten Pflichten nachkommt, schließt das Studio jegliche Aufsichtspflicht für den/die Minderjährige(n) aus.

 

9. Mündliche Nebenabreden bestehen nicht. Änderungen und Ergänzungen bedürfen der Schriftform. Teilnichtigkeit bedeutet nicht Gesamtnichtigkeit.

 

10. Bei Krankheit ab einen Monat Dauer wird die krankheitsbedingte Zeitspanne beitragsfrei an das Vertragsende angehängt. Eine ärztliche Bescheinigung ist erforderlich. Die Beitragszahlung bleibt davon unberührt. Ausgenommen davon sind Ruhezeiten bei Einberufung der Bundeswehr und Schwangerschaft (maximal 18 Monate). Dazu ist die Vorlage des Mutterpasses oder der Einberufungsbescheinigung notwendig.

 

11. Bei betriebsbedingten Umzug in einen anderen Ort, welcher mehr als 30 km Luftlinie vom Fitness-Club entfernt ist, steht dem Mitglied ein Recht auf außerordentliche Kündigung zu. Wirksam wird die Kündigung erst bei Vorlage der Anmeldebestätigung des neuen Wohnortes.

 

12. Auf dem gesamten Werksgelände der Firma „Fensterladen" gilt die StVO. Für jegliche Unfälle haftet der Club nicht. (Eingeschränkter Winterdienst).

 

13. Das Mitglied erkennt durch seine Unterschrift die Hausordnung an bzw. den Inhalt der Selben. Eine Abschrift dieser wurde dem Mitglied vor Vertragsunterzeichnung übergeben.

 

14. Das Mitglied erkennt durch seine Unterschrift den Vertragsinhalt als verbindlich an und erklärt sein Einverständnis zur Speicherung seiner persönlichen Daten für reine interne organisatorische Zwecke. Die gespeicherten Daten unterliegen den Datenschutz. Erfüllungsort und Gerichtsstand ist Annaberg-Buchholz.

 

Kontakt

Gewerbering 16

09456 Annaberg-B.

 

studio@fitnesswelt24.com

 

0 37 33 / 55 63 54

Öffnungszeiten

Montag - Freitag                      10.00 - 22.00 Uhr

Samstag                                   10.00 - 16.00 Uhr

 

Google+